Aras Ören
 

Aras Ören
Sehnsucht nach Hollywood
Roman

Phantasie und Erinnerung
Berlin 1947. Die verträumte siebzehnjährige Susanne stolpert mit ihrem toten Hund Rickie auf dem Arm inmitten labyrinthischer Ruinen in die Dreharbeiten zu einem Film über das Drehen eines Films in den späten Zwanzigern. Sie soll darin die Tochter einer alternden Diva spielen. Diese glamouröse Szene artet in Susannes Phantasie in eine Gewaltorgie aus. Sie traut weder ihrer Wahrnehmung noch ihren Träumen - bis sie in einem Künstlercafé den Schauspieler Arthur kennenlernt: Von nun an ist sie Sally, Arthur Archie, zwei Filmgestalten.
In der Rahmenhandlung phantasiert der Erzähler, ein kränkelnder älterer Mann, von Sally und Archie, die einmal seine Freunde waren. Seine strenge Pflegerin diktiert nicht nur seinen Alltag, sondern bemächtigt sich mehr und mehr auch seiner Erinnerungen und Gefühle und lässt ihn seinen zukünftigen, vollends hilflosen Zustand imaginieren, in dem er sie vielleicht für Susanne halten wird ...

Sehnsucht nach Hollywood
144 Seiten, Gebunden,
mit Schutzumschlag
EUR 5,00
ISBN 3-88520-751-6

Autor - Leseprobe - bestellen - AGB
 

Granatapfelblüte
240 Seiten, Gebunden,
mit Schutzumschlag
EUR 5,00
ISBN 3-88520-683-8

Aras Ören
Granatapfelblüte
Roman

Der Mythos vom Ursprung des Abendlandes
Der Roman "Granatapfelblüte" ist die unablässige Suche nach Identität im Gestern, Heute und Morgen.
Der Plot: Ein türkischer Dichter, der seit Jahrzehnten in Deutschland lebt, begibt sich auf die Suche nach seinen Wurzeln. Sein Ziel ist der heutige Touristenort Side, was in altanatolischen Sprachen "Granatapfel" bedeutet. Seine Rückkehr in die Heimat gestaltet sich allerdings anders als erwartet - die Reise in die eigene Vergangenheit wird zur imaginären Reise in die Vergangenheit des Ortes...

Autor - Leseprobe - bestellen - AGB
 

Aras Ören
Unerwarteter Besuch
Roman

Eine literarische Abenteuerreise durch Berlin
Der unerwartete Besuch eines jungen Mädchens am Anfang des Romans setzt bei dem Dichter einen Erinnerungsfluss in Gang, der ihn in die Zeit vor dem Fall der Mauer in Berlin versetzt. Eine aus Erinnerungsfetzen zusammengesetzte Collage der geteilten Stadt entsteht, in der sich die früheren Frauen des Dichters und das junge Mädchen zu einer Person verdichten, die er durch den geheimnisvollen Ali Bayrak kennen gelernt hatte.

Aras Ören unterläuft alle schlichten Vorstellungen von Identität und schickt den Leser auf eine literarische Abenteuerreise durch die politisch brisante Geschichte Berlins. Ein großer Roman, die gekonnte Verknüpfung von Fiktion und Wirklichkeit, von Erinnerung und Phantasie, eine Huldigung an das geschriebene Wort.

Unerwarteter Besuch
384 Seiten, Gebunden,
mit Schutzumschlag
EUR 5,00
ISBN 3-88520-595-5

Autor - Leseprobe - bestellen - AGB
 

Berlin Savignyplatz
176 Seiten, Gebunden,
mit Schutzumschlag
EUR 5,00
ISBN 3-88520-565-3

Aras Ören
Berlin Savigyplatz
Roman

Rund um den Savignyplatz
Im Rückblick aus den Tagen nach der Wende entwirft Aras Ören treffsicher teils reale, teils surreale Stimmungsbilder aus bewegten Zeiten der Stadt Berlin. Ali Itir, der türkische Schwarzarbeiter aus Örens Kriminalerzählung "Bitte nix Polizei" (1981), mischt sich auf einmal unter die Bohème, die sich in der "Paris Bar" und anderen Lokalen rund um den Savignyplatz trifft. Übriggebliebene Hippies, Prominente wie der Maler Markus Lüpertz, Otto Schily oder Ingrid Caven, Journalisten und der Erzähler selbst - sie alle lungern dort herum, bis sie eines Tages buchstäblich von der Zeit überrollt werden: Als sie im Morgengrauen aus dem "Zwiebelfisch" kommen, ist über Nacht die Mauer gefallen. "Berlin Savignyplatz" ist ein Stück Berliner Stadtgeschichte, vergleichbar den Berlin-Romanen Peter Schneiders und F.C. Delius', unvergleichlich in der gelungenen Verknüpfung moderner europäischer Epikform mit der Tradition orientalischer Erzählkunst.

Autor - bestellen - AGB
 
Der Autor

Aras Ören wurde 1939 in Bebek-Istanbul geboren. Seinen künstlerischen Werdegang hat er als Schauspieler und Dramaturg begonnen. In den 60er Jahren siedelt er nach Berlin um. Seit 1974 war er dort Redakteur in der türkischen Redaktion des SFB. In deutscher Übersetzung erschienen zahlreiche Gedichtbände, Erzählungen, Poeme und Romane.